Neuigkeiten

Neuigkeiten

Adolf Luther, Hohlspiegelobjekt 1968 (links), Ausstellung "ZERO: Countdown to Tomorrow", Guggenheim Museum, New York, 2014

ZERO: Let Us Explore the Stars

Stedelijk Museum, Amsterdam | 04.07.2015 - 08.11.2015

Fire, light, movement, space, demonstrations and performances: an historic survey of the innovative avant-garde group ZERO.

Adolf Luther – Integration of Light and Space

Galerie 401 Contemporary, Berlin | 20. März - 30. Mai 2015

Seit der Ausstellung „ZEROplus“ bei 401contemporary 2009 in Berlin hat sich die Galerie insbesondere mit Arbeiten der 1950er, 60er und 70er Jahre befasst und im Kontext mit jungen Künstlern des 21. Jahrhunderts präsentiert. Dieser intergenerative Dialog ist Programm.

ZERO: Countdown to Tomorrow, 1950s–60s

Guggenheim Museum, New York | 10.10.2014 - 07.01.2015

Eine Ausstellung mit Heinz Mack, Otto Piene, Günther Uecker, Lucio Fontana, Yves Klein, Yayoi Kusama, Piero Manzoni, Adolf Luther, Jan Schoonhoven,  Jesús Rafael Soto, u.A.

OUTER SPACE – Faszination Weltraum

Bundeskunsthalle, Bonn | 03.10.2014 - 22.02.2015

Seit Menschengedenken ist der Weltraum Sehnsuchtsort und Projektionsfläche der forschenden Neugier. Wie ist das Universum entstanden? Woher kommen wir? Gibt es intelligente Zivilisationen auf anderen Planeten?

DYNAMO Exhibition

Grand Palais, Paris | 10.04.2013 - 22.07.2013

Eine Ausstellung mit Agam, Pol Bury, Alexander Calder, Carlos Cruz-Diez, Marcel Duchamp, Adolf Luther, Heinz Mack, Jean Tinguely, Michel Verjux  u.A.

on-light: Adolf Luther und sein Umkreis

Mönchehaus Museum Goslar | 11.05.2013 - 30.06.2013

Eröffnung am Samstag, den 11.05. um 18 Uhr in der Rosentorstraße 27, 38640 Goslar

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr

mouvements et lumières

Centre d'art Contemporain Frank Popper | 01.06.2013 - 03.11.2013

Eine Ausstellung mit Adolf Luther, Yaacov Agam, Cruz diez, Julio Le Parc, Bernard Aubertin, George Rickey, Jean Tinguely, Jesus Rafael Soto, Victor Vasarely u.a.

Adolf Luther – Architektur als Licht und Spiegelung

Städel Garten II, Frankfurt am Main

Mit „Adolf Luther. Architektur als Licht und Spiegelung“ zeigt das Städel Museum Arbeiten des Licht-Künstlers aus den 60er und 70er Jahren. Luther, Zeitgenosse der Düsseldorfer Zero-Gruppe, arbeitet mit Licht als Objekt und Spiegelung, als Raum und Bewegung.

Die Adolf-Luther-Stiftung

wurde 1989 von dem Krefelder Licht- und Objektkünstler Adolf Luther (1912-1990) errichtet und 1990 als gemeinnützige Stiftung des privaten Rechts vom Land NRW anerkannt.

Anschrift

Adolf-Luther-Stiftung
Viktoriastr. 112
47799 Krefeld

E-Mail

info@adolf-luther-stiftung.com

Telefon

+49 (2151) 27 91 3