Home

Licht, Raum, Bewegung

Adolf Luther

* 25. April 1912 in Uerdingen; † 20. September 1990 in Krefeld

Adolf Luther war ein führender Vertreter der konzeptuellen Lichtkunst der Nachkriegsavantgarde und beteiligt an den wichtigen Ausstellungen zur Kinetischen Kunst, Zero, Op Art und Ausstellungen zu Architektur und Raum. Seine Werke befinden sich in zahlreichen Museen und öffentlichen Sammlungen.

Neuigkeiten

Zum Archiv

ZERO in Korea

Kooperationsprojekt ZERO 제로

POMA | Pohang Museum of Steel Art | Südkorea | 04.09.2019 - 27.01.2020

Die Ausstellung ZERO 제로 findet anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Pohang Museum of Steel Art und des 70-jährigen Gründungsjahrs der Stadt Pohang von September 2019 bis Januar 2020 im Pohang Museum of Steel Art (POMA) statt.
Der Großteil der Werke stammt aus der Sammlung der ZERO foundation, darunter auch die frühe, wichtige Arbeit Lichtstruktur (1961) von Adolf Luther.

Das Kooperationsprojekt ZERO 제로 wird von der ZERO foundation Düsseldorf und dem Pohang Museum of Steel Art ab 4. September 2019 in Südkorea veranstaltet.

Mehr Informationen

Spiegel

Der Mensch im Widerschein

Museum Rietberg | Zürich | 17.05. - 22.09.2019

Die Ausstellung präsentiert erstmals die Jahrtausende alte Kulturgeschichte des Spiegels umfassend. Ob im alten Ägypten, bei den Maya in Mexiko, in Japan, in Venedig oder in der Kunst und im Spielfilm von heute – Zivilisationen rund um den Globus haben Spiegel hergestellt und ihnen unterschiedliche Bedeutungen und Wirkkräfte zugeschrieben.

Mit 220 Kunstwerken aus 95 Museen und Sammlungen weltweit, werden die wechselvolle handwerkliche und technologische Entwicklung wie auch die kulturelle und gesellschaftliche Tragweite dieses reflektierenden Mediums beleuchtet. Es geht um Spiegel als Artefakte aber auch um Selbsterkenntnis, um Eitelkeit und Weisheit, Schönheit, Mystik und Magie und nicht zuletzt um das Spiegelmedium unserer Zeit – das Selfie.

Paul Delvaux, Fernand Léger, Roy Lichtenstein, Adolf Luther, Gerhard Richter, u.a.

Weitere Informationen

Abbildung: Fotomontage Wasserlinsen Adolf Luther, Courtesy Photo: Museum Rietberg

Vertigo

Op Art und eine Geschichte des Schwindels 1520-1970

mumok | Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien | 25.05.-26.10.2019

„Unter den bahnbrechenden Kunstströmungen der 1960er-Jahre wurden der Op Art und der kinetischen Kunst bislang die geringste Aufmerksamkeit zuteil. Häufig wurden sie als zu spektakulär und daher oberflächlich deklassiert. Zu Unrecht, denn Op Art und Kinetik schärfen das Bewusstsein für die Ambivalenz der Wirklichkeit. Sie führen buchstäblich vor Augen, dass die Wahrnehmung nicht objektiv, sondern von Parametern wie Kontext und Betrachter_in abhängig ist – mit allen erkenntnistheoretischen Konsequenzen.“

Josef Albers, Marcel Duchamp, Matthias Grünewald, Adolf Luther, Giovanni Battista Piranesi, Bridget Riley, Victor Vasarely, u.a.

Weitere Informationen

In dieser Ausstellung ist Adolf Luther mit der Installation Laser-Raum 1970, sowie mit einem großformatigen Hohlspiegelobjekt vertreten.

Abbildung: Marina Apollonio Spazio Ad Attivazione Cinetica 6B, 1966–2015 Courtesy Photo: Lauren Glazer © Marina Apolloni

Adolf Luther und seine Sammlung

Eine Kunst jenseits des Bildes…

Die Stiftung betreut neben dem Œuvre Adolf Luthers eine Sammlung von Werken u.a. der Düsseldorfer Zero-Künstler, der Nouveaux Réalistes. Einen weiteren Schwerpunkt bilden ferner Werke der geometrischen Abstraktion der 1920er und 1930er Jahre.

Die Aufgabe der Stiftung

Ziel und Aufgabe der Stiftung besteht in der Förderung und Unterstützung der Erforschung der geistigen Grundlagen der konkreten Kunst seit Beginn der 1950er Jahre, der Darstellung und Weiterentwicklung der Stadt Krefeld als Schwerpunkt der konkreten Kunst und der Bewahrung des künstlerischen Werkes des Stifters und seiner Sammlung.

Partner

  • Kunstmuseen Krefeld
  • Bundesverband Deutscher Stiftungen
  • Sculpture Network
  • Krefelder Kulturrat

Die Adolf-Luther-Stiftung

wurde 1989 von dem Krefelder Licht- und Objektkünstler Adolf Luther (1912-1990) errichtet und 1990 als gemeinnützige Stiftung des privaten Rechts vom Land NRW anerkannt.

Anschrift

Adolf-Luther-Stiftung
Viktoriastr. 112
47799 Krefeld

E-Mail

info@adolf-luther-stiftung.com

Telefon

+49 (2151) 27 91 3